Sprache wählen: DE EN
Sortieren nach: Preis | Name

Heizen & Kühlen

Heizen für Wintercamper - elektrisch oder mit Gas

Väterchen Frost ist da! In der kalten Jahreszeit und auch an nicht ganz so warmen Reisezielen, laufen selbst die Heizgeräte von hartgesottenen Campern im Wohnwagen doch meist auf Hochtouren. Dabei gehen die Meinungen, welche Wohnwagen Heizung genutzt werden soll und den größten Wärmevorteil spendet, auseinander. Einige sind überzeugt, elektrisch betriebene 12-Volt-Anschluss-Geräte seien unumgänglich. Andere wiederum bestehen auf eine Wohnwagen Heizung mit Gas. Damit der Schritt in die Kälte nicht zum Desaster wird, sollte vor Reiseantritt die Heizanlage auf ihre Funktion geprüft werden. Denn nur wer es muckelig warm hat, kann seinen Aufenthalt auf dem Campingplatz auch genießen

Klirrende Kälte adé - Wohnwagenheizungen

Wer wetterunabhängig campt und nicht frieren möchte, braucht zwingend eine Wohnwagen-Heizanlage. Vor der Anschaffung sollte man sich jedoch mit den verschiedenen Heizungsanlagen vertraut machen. Wer jedoch einen größeren Umbau vermeiden möchte, ist mit einer mobilen Heizung gut bedient. Es gibt sie in diversen Größen und mit unterschiedlichen Leistungsstufen. Betrieben durch einen 230 Volt Anschluss, kann ein Keramik Heizlüfter den Innenraum in nur kurzer Zeit auf eine angenehme Raumtemperatur aufheizen. Eine Alternative ist hier ein Heizaufsatz für den Gaskocher. Praktisch und schnell im Aufbau, heizt der Aufsatz im Nu Vorzelt und Safariroom auf.

Heizungstuning für Wintercamping - passendes Zubehör für den Wohnwagen

Eine korrekte Installation ist das Fundament jeder funktionstüchtigen Wohnwagen-Heizanlage. Sollte es jedoch bei längerem Betrieb nicht zu dem gewünschten Ergebnis kommen, sind in der Regel einzelne Komponenten beschädigt und müssen in Stand gesetzt werden. Als von uns Premium gewählte Marke, bietet Truma eine ganze Reihe von Zubehör zum Nachrüsten. Die Auswahl reicht vom Edelstahl Abgasschlauch zur Weiterleitung von Abgasen zum Abgaskamin bis hin zur Truma TT2 Therme als Ersatz eines beschädigten Wasserbehälters.

Camping Gasthermen

Camping Gasthermen, wie zum Beispiel die Truma, sorgen für warmes Wasser in kürzester Zeit. Durch die Therme wird das Heißluftrohr in das der Wohnwagenheizung geführt, so heizt das Wasser in der Camping Gastherme schnell auf ohne zusätzlich Strom verbraucht zu haben. Falls keine Heizung im Wohnwagen angeschaltet ist, wird die gewünschte Temperatur via elektrischem Heizstab erreicht. Als Camping Gastherme bezeichnet man auch Kleinboiler und Durchlauferhitzer für Caravan, Campingbus und Reisemobil.

Heizlüfter – die Allrounder

Heizlüfter sind die am häufigsten verwendeten Wärmeproduzenten im Campingbereich. Denn ob in Zelt, Vorzelt, Zuhause, in der Gartenlaube oder im Wohnwagen die kleinen Heizlüfter machen immer eine gute Figur und lassen sich immer irgendwo platzsparend verstauen. Besonders für den Wohnmobil Urlaub ist ein Heizlüfter zu empfehlen, denn wenn die Nächte kälter werden heizt der Lüfter das Fahrerhaus gemütlich auf. Das Resultat ist, dass du keine beschlagenen Front- und Seitenscheiben mit Schrubben oder Enteisen bearbeiten musst, bevor es wieder losgeht. Sofern es eine ausreichende Stromversorgung gibt, gehört ein Heizlüfter mit Kippschutz und Thermostat in jedes Fahrerhaus.

Der elektrische Heizteppich

Kann nicht fliegen, aber wärmt! Fernab der Szenerie von Flaschengeistern wie „Genie“ und Aladin, sorgt ein elektrischer Heizteppich in Wohnmobil, Vorzelt und Wohnwagen für angenehm warme Füße. Denn besonders in Fahrzeug und Vorzelt ist der Boden, trotz Isolation, oft kalt und ungemütlich. Bestellen Dir jetzt schnell Deinen elektrischen Heizteppich für warme Füße beim abendlichen Kartenspiel unter dem Vordach.

Klimaanlagen

„Off’nes Fenster Tag und Nacht, hat manchem schon viel Heil gebracht.“, sagt ein bekanntes Sprichwort, doch das funktioniert nicht immer. Wärme und Sonnenschein als Reisebegleiter sind wunderbar und sorgen für entspannte Momente, staut sich aber die Hitze in Wohnwagen oder Wohnmobil, wird es unbehaglich. Damit ein Luftzug entsteht, braucht es zwei Fenster, aber alles Durchlüften bringt nichts mehr, wenn es draußen heiß ist und keine Luftbewegung mehr stattfindet. Eine Klimaanlage verschafft hier Abhilfe. Eine effektive und dauerhafte Abkühlung des Raumklimas ist für Reisen in warme Gebiete unumgänglich, besonders, wenn temperaturempfindliche Personen mit an Board sind, wie zum Beispiel Säuglinge, Kinder oder Senioren. Für überzeugte Klimaaktivisten auf Reisen haben wir hier eine Übersicht erstellt, welche verbaubaren Maßnahmen getroffen werden können, um nicht unter „dicker Luft“ leiden zu müssen:

Dachklimaanlage

Verräterischer Wortlaut, eine Dachklimaanlage wird auf dem Dach deines Wohnwagens oder Wohnmobils montiert, und zwar dort, wo sich die Dachhaube befindet. Somit ist dies eine äußerst raumsparende Lösung und der eh schon begrenzte Stauraum bleibt unberührt. Diese Stelle eignet sich besonders gut zur Montage, die Anlage hier keinen extra Platz einnimmt. Wärme steigt nach oben und abwärts wird’s kalt. Die warme aufsteigende Luft wird aus dem Innenraum angesogen, in der Anlage heruntergekühlt und dann um einige Grad kälter wieder ausgeblasen. Die kühle Luft sinkt dann herab und sorgt für angenehme Temperaturen innerhalb deines Reisegefährts. Zusätzlich zum unkomplizierten Einbau, kannst Du die Anlage im Schadenfall leicht austauschen oder reparieren.

Entscheidest Du Dich für diese Variante, sollte Dir klar sein, dass durch den Einbau der Anlage, anstelle der Dachluke, natürlich weniger Tageslicht den Weg in den Innenraum deiner Behausung findet. Der von Deiner Dachklimaanlage ausgehende Geräuschpegel ist außerdem intensiv und durch das zusätzliche Gewicht verlagert sich der Schwerpunkt des Fahrzeugs etwas nach oben, was zu einem veränderten Fahrverhalten führen kann.

Staukastenklimaanlage

Die Platzräuber, denn Staukastenklimaanlagen werden irgendwo innerhalb deines Wohnwagens oder Wohnmobils untergebracht, beispielsweise in der Sitztruhe, unter dem Bett oder in einem anderen Stauraum. Hier wird die kühle Luft wird über drei Luftrohre nach oben in den Innenraum geleitet und dann ebenfalls an drei verschiedenen Stellen wieder ausgeblasen. Du kannst selbst bestimmen, an welchen Stellen die kühle Luft über die drei Rohre wieder ausgegeben werden soll. Im Gegensatz zu Dachklimaanlagen, ist diese Variante sehr geräuscharm und außerdem bleibt der oft für eine gemütliche Atmosphäre sorgende Tageslichteinfall durch das Dachfenster erhalten. Überdies bewirkt das Mehrgewicht in Bodennähe Deines Fahrzeugs auch hier schwerpunktverlagernd, allerdings nach unten aus, was die Fahreigenschaften verbessern kann. Lediglich der erhöhte, einmalige Arbeitsaufwand zwecks Montage dieser Klimaanlage und die nicht flexiblen Austausch- und möglicherweise Reparaturmöglichkeiten, sind als Nachteil zu benennen. Das Anbringen der Rohre an den gewünschten Stellen und die richtige Platzwahl für den Anlagenblock selbst, erfordern viel Zeit und überlegte Genauigkeit, bescheren Dir aber anschließend eine individuell in deinem Camper verbaute und angepasste, leise Klimaanlage.

Mobile Klimaanlagen

Bitte nicht so kompliziert oder teuer? Falls Dir der Gedanke des Verbaus einer Staukasten- oder Dachklimaanlage, schon vor der eigentlichen Ausführung, Schweißperlen auf die Stirn treibt, dann sollte die Wahl hier wohl am besten auf eine mobile Klimaanlage fallen. Die portablen Anlagen sind nicht nur für Outdoor- und Reisebegeisterte geeignet, sondern können auch für kleinere Räume im Haus oder auch der Garage genutzt werden. Alles in allem bieten diese Geräte auf den ersten Blick eine Menge Vorteile, denn sie müssen weder montiert werden, können überall dort fungieren, wo Du möchtest und schonen außerdem im Vergleich zu den beiden anderen Klimaanlagen-Varianten den Geldbeutel. Was dagegen spricht? Mobile Klimaanlagen sind meist sehr laut und es ist immer notwendig, eine Möglichkeit zur Ablüftung nach außen für das Luftrohr zu kreieren. Ferner kommt hinzu, dass diese Geräte eine sehr begrenzte Kühlleistung erbringen und der Kondenswasser-Behälter regelmäßig getauscht werden muss, was laufende Kosten bedeutet.

Unser Fazit – auf Dauer mehr

Wenn Du planst, längerfristig oder wiederholt dauerhaft mit Deinem Caravan in warme Länder zu fahren, dann ist eine Dachklimaanlage oder eine Staukastenklimaanlage ganz bestimmt eine sinnvolle Investition. Für coolere Typen, die den Aufenthalt in eher kühleren Gebieten bevorzugen und vielleicht nur ab und zu auswärts Wärme tanken wollen, können sich durchaus mit der in der Anschaffung preisniedrigsten Version einer Klimaanlage zufriedengeben.

Freizeitschmiede – der Topausstatter

Als Camper alltagstauglich und auch situativ gut ausgerüstet zu sein, bedarf eines kompetenten Partners. Wir von Freizeitschmiede sind Deine Exklusiv-Beratung, wenn es um Heizbedarf oder Kühlprojekte geht. In unserem Online-Shop kannst Du 24 Stunden am Tag in unserem breiten Produktsortiment stöbern und gleichzeitig träumen, wohin Dich unsere Qualitätsprodukte schon bald begleiten werden. Wir liefern das passende Wohnwagen Zubehör bis vor Deine Haustür - überzeuge dich selbst! We’re only one call away, unser Freizeitschmiede-Team steht Dir gerne für Fragen und Anregungen aller Art zur Seite.


Konzeption & Umsetzung von Creeb.de
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.
** gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte unseren Versandinformationen.
Benachrichtigung per E-Mail
Bitte schicken Sie mir eine E-Mail, wenn folgendes Produkt noch einmal im Shop verfügbar sein sollte:
Leider können wir nicht garantieren, dass dieser Artikel zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich noch einmal verfügbar ist. Diese Anfrage ist bis zu 30 Tage aktiv und wird anschließend automatisch gelöscht.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Angabe!
Benachrichtigung per E-Mail
Afterbuy-Shop