Sprache wählen: DE EN
Sortieren nach: Preis | Name

Motorrad

Camping mit dem Motorrad? Ein Duett der Extraklasse!

Motorradfahren macht Spaß und frei! Und was ist schon freier, als Camping? Sich niederlassen an dem Ort Deiner Wahl auf der Welt, egal wann, Du entscheidest. Spaß und Freude machen Lachfalten, die Dein Leben auszeichnen sollten. Einmal aufgesessen, verändert das Gefühl Dein Leben möglicherweise so sehr, dass du nie wieder ohne Dein kräftig motorisiertes Zweirad leben möchtest. Du fühlst dich frei und die sofort leistungswirksamen PS geben Dir ein Gefühl von Heldentum. Du kannst langsam oder schnell fahren, natürlich immer unter Beachtung der Straßenverkehrsregeln und solltest stets sichere Motorradschutzkleidung tragen. Eine vollwertige Camping-Ausrüstung ist natürlich Pflicht. Die perfekte Ergänzung sind Zelt und Schlafsack, denn mehr Intensität und Unmittelbarkeit des Erlebens geht nicht.

Zelte für Motorradtouren

Zelte für Motorradreisen erfordern immer ein wenig Kompromissbereitschaft: Einerseits soll das Zelt groß genug sein, so dass Gepäck und Motorradklamotten und Reiseutensilien sicher und trocken verstaut sind. Andererseits soll es leicht sein und sich auf dem Motorrad möglichst kompakt halten. Auch hier hängt die Wahl von den Anforderungen ab. Ein einwandiges Zelt spart Gewicht und Volumen, ist aber nur für wirklich trockene Reisegebiete empfehlenswert. Auch die Form des Zeltes spielt bei der Auswahl eine elementare Rolle.Kuppelzelte sind leicht aufzubauen und zur Not bleiben sie auch mal ohne Abspannleinen stehen. Tunnelzelte dagegen können das nicht, sind dafür aber bei gleicher Grundfläche meist größer im Raumangebot. So ein Zelt für Camping mit dem Motorrad, solltest Du vor allem nach dem Platzkriterium auswählen.

Aus unserem Sortiment:

2 Personen Wurfzelt | 2x Camp 4 Mumienschlafsack | 2x Camp 4 Isomatte

Das Schnellaufbauzelt Zermatt 2 Z2 für 2 Personen ermöglicht durch das Schnellaufbausystem und die hochwertigen Materialien die größtmögliche Flexibilität. Egal ob mit PKW, Motorrad oder auch im Wohnmobil, das Zermatt 2 Z2 ist die erste Wahl für alle, die möglichst schnell und flexibel ihr Zelt nutzen wollen. Der eingenähte Boden bietet auch bei schlechten Wetter größtmöglichen Komfort.

Es gilt aber on Tour nicht nur den eigenen Körper abzudecken, sondern auch mitgeführte Reisebegleiter...

Abdeckungen

Nicht nur, wenn Herbst, Winter und auch das geliebte Motorrad vor der Tür stehen, ist Zeit für ausreichenden Schutz vor äußeren Einflüssen zu sorgen. Wenn Du aber keinen Garagenplatz oder sonstigen Unterstand für dein Zweirad hast, was machst Du dann? Vorschlag von uns: Nutze eine modellpassende Abdeckplane. Abdeckplanen für Motorräder gibt es großer Auswahl und auch hier gilt, wer etwas mehr investiert, fährt besser und bleibt länger geschützt. Einige Hinweise zur richtigen Anwendung und Auswahl einer Plane solltest du aber beachten.

Qualität und Passform der Plane sind besonders wicht. Achte darauf, dass eine lackschonende Beschichtung der Innenseite Deine Plane auszeichnet. So verhinderst Du, dass der Lack des Motorrads leidet, wenn die Plane verrutscht, sich bewegt oder verschiebt. Da Dein Motorrad draußen steht, muss die Plane zudem auch Windkräften standhalten können. Hier ist eine möglichst genaue Passform entscheidend. Je lockerer diese sitzt, desto mehr flattert sie auch bei jedem kleinsten Windstoß und scheuert über die Karosserie.

Lieber Vorsicht als Nachsicht - Regelmäßiges Lüften!

Verlass dich besser nicht einfach so auf die angepriesene Atmungsaktivität der Abdeckungen. Damit die Luft auch unter der Plane zirkulieren kann und sich somit kein Kondenswasser bildet, solltest Du stets einen Freiraum von etwa fünf Zentimetern zum Boden gewährleisten. Nimm die Plane an trockenen Tagen einfach mal ab. Wir empfehlen, das Motorrad vor dem Winterquartier sauber gewaschen und eben auch trocken einzutüten. Das sorgt dafür, dass auch kleine Schmutzpartikel unter der Plane keinen Schaden verursachen können und verhindert nicht ansehnliche Kratzer!

Die gleiche Vorsicht gilt für Hitze. Obwohl viele Planen hitzebeständig sind, solltest Du Dein Zweirad nicht mit einem heißem Auspuff, Krümmer oder Motorblock einpacken. Auch frisch lackiert gehört natürlich noch nicht unter die Haube.

Wusstest Du…

…dass Maschinen mit Saisonkennzeichen außerhalb des Zulassungszeitraumes nicht auf öffentlichen Straßen und Wegen abgestellt werden dürfen.

Und während die abgestellten Reisemittel über Nacht sicher und geschützt stehen, haben wir für Dich auch an deine wohlige Nachtruhe gedacht:

Schlafsäcke

Die Schlafsäcke in unserem Programm sind mit Kunststofffasern gefüllt. Sie sind deshalb sehr robust und unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Bleibt noch die Frage, in welcher Form Du Dich für die Nacht einhüllen willst. Ob Mumien- oder Deckenschlafsack, für beide Varianten gibt es Vorzüge. Die Mumienform ist leichter, hat ein geringeres Packmaß und eine höhere Isolationsleistung. Deckenschlafsäcke bieten dagegen mehr Bewegungsfreiheit und lassen sich komplett öffnen und als Decke nutzen, also fast, wie Zuhause.

Und darunter? Matratzen und Isomatten

Eine gute Schlafunterlage ist die Grundvoraussetzung für entspanntes Schlafen. Sie sorgt nicht nur für Komfort, sondern vor allem für Isolierung gegen die Bodenkälte. Je dicker das Polster desto wärmer die Nacht, desto größer aber auch der Platzbedarf und das Gewicht. Besonders komfortabel und praktisch sind selbstaufblasende Matten. Übrigens kannst Du auch die Härte der Liegefläche geringfügig mitbestimmen, in dem Du durch zusätzliches leichtes Aufblasen den Widerstand minderst.

Hier ein Allrounder unter den Matten: Camp4 Isomatte | selbstaufblasbar | M4 eco-universal 183 x 51 x 3,8 cm

Bei den Trekking Mats wird besonderer Leichtschaum mit speziellen Hohlräumen verwendet. Hier geht es im Wesentlichen darum, Gewicht und Packmaß zu reduzieren. Hohe Isolation und Schlafkomfort bleiben dabei erhalten.

Abspannen & Transportieren

Mit beiden Rädern fest im Leben stehen, das kann Dein bereifter Liebling mit uns. Für gemeinsame Ausflüge oder auch misslungene Zwischenfälle – der Transport heimwärts oder gegebenenfalls zur nächsten Werkstatt ist mit uns sicher. Es gibt viele Transportgründe, vielleicht holst Du auch ein neu erworbenes Prachtstück zu Dir nach Hause, oder aber bringst zwecks einer neuen Lackierung zum Lackdoktor Deines Vertrauens. Hier ein paar Hinweise von uns für Dich, wie Du Transport und Abspannen sicher durchführst:

Auffahren

Du kannst den Weg nach oben frei wählen. Vielleicht hast du gerade ein stabiles, tragfähiges Brett zur Verfügung oder, Du nutzt die bessere Variante und fährst über eine geriffelte Schiene mit hochgezogenen Seitenwänden auf. Die Gefahr abzurutschen ist hier deutlich geringer.

Abspannen & Aufrichten

Spanne den Gurt auf einer Seite leicht vor, damit er nicht durchhängt. Sofern vorhanden, kann das Motorrad nun kurz auf dem Seitenständer stehen. Andernfalls sollte Dir jemand helfen und das Bike festhalten, damit es nicht umstürzt und Blechschäden und Verletzungen verhindert werden. Ziehe dann die gegenüberliegende Seite an, damit sich das Motorrad aufrichtet. Klappe den Seitenständer ein und ziehe die Gurte dann im Wechsel fest, damit das Bike sicher stehen bleibt.

Anziehen & Absichern

Sichere nun das Heck links und rechts und decke alle Metall- und Lackteile ab. Achte auch hier darauf, dass die Gurte nicht zu stark angezogen werden. Die Gurte sollten immer nur so gespannt sein, dass sie sich während der Fahrt auf keinen Fall lösen können, aber fester Halt garantiert ist. Um das Motorrad wieder zu lösen, gehst Du in exakt umgekehrter Reihenfolge vor und klappst, wenn vorhanden, den Seitenständer aus.

Auffahrrampen - Der Ausgleich! Höhenunterschiede überbrücken

Auffahrrampen, Auffahrschienen und Laderampen sind unverzichtbar, wenn Du Dein Zweirad, Quad oder auch natürlich Dein Auto Hinauffahren möchtest. Wir verfügen über ein umfassendes Angebot an stabilen Auffahrrampen. Weitere Informationen finden Sie auf unsere Webseite unter Entscheidungshilfe oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf für eine persönliche Beratung. In den meisten Fällen empfehlen wir bei Standardauffahrrampen eine maximale Steigung von 30%. Sie können die Länge der Auffahrrampen/Laderampen mit folgender Formel berechnen: Auffahrhöhe (cm) geteilt durch den maximalen Steigungswinkel (30) x 100 = Länge der Auffahrrampe/Laderampe. 

Um Hindernisse solcher Art zu überbrücken, finden sich auf dem Markt zahlreiche Rampen. Der Klassiker zur Überwindung von Höhenunterschieden sind Verladeschienen und Auffahrrampen. Sie bieten sich für verschiedene Einsatzwecke an und bieten den Vorteil, dass sie besonders einfach in der Handhabung sind. Sie kommen überwiegend bei Fahrzeugen zum Einsatz und die Verladeschienen sind in ihren Abmessungen recht kompakt. Das bietet den Vorteil, dass sie sich gut verstauen lassen.

Temporärer Einsatz

Grundlegend sind Verladeschienen und Auffahrrampen so gestaltet, dass sie sich temporär einsetzen lassen. Dies spart erhebliche Kosten, die durch die Umsetzung von festen Installationen entstehen würden. Heute kommen für die Fertigung von Auffahrrampe und Verladeschiene ausgesuchte Materialien zum Einsatz. Bei der Materialauswahl wird in erster Linie auf die Belastungsgrenze und auf das Eigengewicht der Rampe geachtet. Neben Stahl findet heute vorwiegend für die Herstellung der Verladeschienen Aluminium Anwendung. Es kann beispielsweise in Form von Profilen eingesetzt werden und deckt in der Regel alle Anforderungen ab.

Unterschiedliche Bauweisen für maximale Belastbarkeit

Das Angebot an Verladeschienen und Auffahrrampen ist groß und stellt verschiedene Abmessungen bereit. Entscheidend ist an dieser Stelle beispielsweise die Länge der einzelnen Elemente. Durch diese können unterschiedliche Höhenunterschiede kinderleicht überwunden werden. Auffahrrampen sind auch als Verladerampen bekannt und werden beispielsweise bei Rollstuhltransporten eingesetzt, wobei es hierfür spezielle Ausführungen gibt. Die Flexibilität, die mit diesen Modellen einhergeht, macht sie heute so beliebt, wobei es auch hier Rampen gibt, die fest montiert sind.

2x Auffahrrampe Alu 200x21cm 200Kg belastbar Auffahrrampe Verladerampe

Extra starke Auffahrrampe aus Aluminium, ideal für alle Motorräder, Rasenmäher, Atv´s. Die maximale Belastung von 200 Kg ist auch für schwere Fahrzeuge ausreichend.

  • extrem Stabil durch Alukastenprofil
  • Oberseite mit Alublech beplankt
  • Material: Aluminium
  • Farbe: Aluminium natur
  • Länge ausgeklappt: 200 cm
  • Breite: 21 cm
  • Max Belastung: 200 Kg
  • Max Anlegehöhe: 76 cm
  • um 200 Kg Belastung zu ermöglichen, muss der min. Achsabstand 100 cm betragen

Motorradbatterien & Zubehör

Die unverzichtbare Energiequelle: Motorradbatterien. Und damit der Anlasser mehr als ein leises “Klack” von sich gibt, sobald Du den Zündschlüssel drehst, haben wir ein reichhaltiges Sortiment für Dich bereitgestellt. Ohne eine zuverlässige Batterie läuft gar nichts und wir haben uns für “BS Battery - The power you need” entschieden, die, wie sie selber sagen genau das liefern, was für Dich und Dein Bike wichtig ist: Power. In Shop findest Du Batterien für viele gängige Motorroller, Mopeds, Motorräder und Quads, die wir sofort liefern können - überzeuge Dich selbst! Und sollte Deiner Batterie mal der Saft ausgehen, dann kannst Du ein passendes Ladegerät für Motorradbatterien zum Beispiel von ProPlus oder ein Starthilfekabel von BS Battery auch bei uns kaufen.

Über das Pflegen & Hegen

Zweirad-Fahrzeugpflege dient weit mehr als nur dem Erhalt einer erfreulichen Optik. Erfahrene Biker nutzen Waschmanöver als Gelegenheit sich zu vergewissern, ob das Fahrzeug auch technisch noch gut in Schuss ist. Ob kleine Undichtigkeiten am Motor, angescheuerte oder gar angefressene Kabel, Flugrost an Chromteilen oder auch ein loses Schräubchen, während einer intensiven Reinigung, zum Beispiel vor oder nach der Winterpause, fällt so einiges auf. Zum Waschen der Maschine solltest Du immer einen geeigneten Waschplatz aufsuchen, z. B. an einer Tankstelle, denn daheim ist die Fahrzeugwäsche untersagt. Wenn Du in einer Waschbox einen Hochdruckstrahler verwenden willst, achte unbedingt auf einen ausreichenden Abstand zu empfindlichen Teilen wie Kette, Lenkkopf-, Schwingen- oder Radlager. Mit zu hohem Druck spülst Du Fettfüllung der Teile heraus, was zu erheblichen Schäden führen kann. Auch Steckverbindungen der verbauten Elektrik können mit anschließenden Kriechströmen oder Kontaktschwierigkeiten auf Hochdruckmisshandlung reagieren. Und noch etwas: Das Motorrad muss vor dem Waschen abgekühlt sein!

Wenn die geliebte Maschine dann wieder glänzt und blitzt, checkst du am besten umgehend die Technik durch: Stimmen Öl- und Kühlflüssigkeitsstand, Profiltiefe und der Druck der Reifen, die Spannung der Antriebskette und die Stärke der Bremsbeläge? Funktionieren alle Beleuchtungseinrichtungen? Auffallende Mängel oder Fehlfunktionen solltest Du dann alsbald beheben (lassen), um kein Risiko einzugehen, im Straßenverkehr eine Gefahr für andere und Dich selbst darzustellen.

Standhaft - den richtigen Motorradständer finden

Da wir soeben über korrektes Reinigen gesprochen haben: für alle Säuberungsvorgänge, Reparaturen am Motorrad, oder auch längere Standzeiten, ist ein Ständer unverzichtbar. Er entlastet dabei nämlich nicht nur die Reifen, sondern auch Schwingen und Aufhängung des Motorrads. Eine wichtige Voraussetzung für die richtige Wahl eines passenden Motorradständers ist in erster Linie wie immer die Qualität. Und Qualität können wir!

Wirf ‘nen Blick drauf! Der von Dir gewählte Montageständer sollte einwandfreie Schweißnähte aufweisen - weshalb gebrauchte Produkte nicht unbedingt geeignet sind. Schau Dir unsere verschiedenen Produkte an und entscheide dann selbst.

Freizeitschmiede antwortet – Fragwürdiges Motorradwissen

Warum ist der erste Gang bei Motorrädern „unten“ und wieso eigentlich 1-N-2-3-4-5-6?

Das sich der Leerlauf zwischen dem 1. und 2. Gang befindet ist technisch bedingt. Das Getriebe ist wohl eines der komplexesten Konstrukte eines jeden Motors. Das Autogetriebe zum Beispiel lässt sich zwischen jedem Gang in den Leerlauf schalten, was nur an den mehreren Betätigungshebeln liegt. Somit lässt sich der Kraftschluss aus jedem Gang heraus unterbrechen. Beim Motorrad geht dies aus Platzgründen nicht und der Leerlauf kann sich nur innerhalb der Gänge befinden, nicht aber außerhalb des Getriebes.

“Warmfahren“ – was ist dran?

Es gibt bekanntlich sehr viele unterschiedliche Meinungen zum Thema "Motorrad warmfahren". Manche legen großen Wert darauf, fahren die Maschine die ersten Kilometer im niedrigen Drehzahlbereich und drehen erst dann am Gas, andere halten es wesentlich kürzer und wieder andere halten davon gar nichts, und starten direkt voll durch. Wie Du es auch halten magst, Fakt ist: Morgens um halb sechs springen die wenigsten Menschen einfach so marathonbereit aus dem Bett. Der Kreislauf muss nach der Nachtruhe in Schwung kommen und der gesamte Organismus hochgefahren werden. Ähnlich verhält es sich beim Motorrad mit Motor, Fahrwerk, Reifen und Bremsen. Optimale Einsatzbereitschaft erst mit Erlangen der Betriebstemperatur.

Als Faustregel gilt:

 Auf den ersten Kilometern höchstens halbe Nenndrehzahl fahren. So bekommt das im kalten Zustand zähere Öl Zeit, dünnflüssig zu werden. Dann gelangt es überall hin und entwickelt seine volle Schmierfähigkeit, bevor es richtig zur Sache geht.

Für mehr ungetrübten Camping-Spaß auf der Motorradtour

Welche Ausrüstung Du fürs Campen wälst, hängt in erster Linie davon ab, was Du vorhast. Soll es übers Wochenende zum Treffen oder zum Festival gehen, oder steht eine mehrwöchige Reise auf dem Plan? Ist das Reiseziel im Süden oder Norden gelegen? Überlegen Dir möglichst genau, mit welchen (Nacht-)Temperaturen und mit welchen Niederschlagsmengen Du rechnen musst, denn nicht alles Gute kommt von oben. Wirst Du als Selbstversorger unterwegs sein und wieviel Luxus gönnst Du Dir unterwegs?

Bequem von der Couch bis vor Deine Haustür

Unser Angebotskonzept? Selektives Motorrad-Zubehör mit Campingbeiwerk. Das umfangreiche Warenangebot mit Fokus auf Kompatibilität reicht vom Auffahrkeilen für den Transport deines Zweirads auf dem Hänger, bis hin zu Zeltösen für den Stopp unterwegs. Da Bestellungen meist aufgrund von akutem Bedarf ausgeführt werden, hat eine schnelle Bestellabwicklung oberste Priorität. In aller Regel sind unsere Bestellungen binnen 24 h bearbeitet und an den Versanddienstleister übergeben. Eine Bestellung kannst Du flexibel über den Shop, über E-Mail oder telefonisch bei uns aufgeben. Zu den Servicezeiten kannst Du Dich jederzeit telefonisch beraten lassen, auch wenn Du einmal eine Frage zur Verwendung des bei uns gekauften Artikels hast.


Konzeption & Umsetzung von Creeb.de
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.
** gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte unseren Versandinformationen.
Benachrichtigung per E-Mail
Bitte schicken Sie mir eine E-Mail, wenn folgendes Produkt noch einmal im Shop verfügbar sein sollte:
Leider können wir nicht garantieren, dass dieser Artikel zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich noch einmal verfügbar ist. Diese Anfrage ist bis zu 30 Tage aktiv und wird anschließend automatisch gelöscht.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Angabe!
Benachrichtigung per E-Mail
Afterbuy-Shop